• Bahnhofstraße Nacht

  • Modell

  • Parkhaus Engelschanze

  • Graffiti

  • NRW Bank

  • Rehberger

  • Iduna Hochhaus

  • ISG Flaggen

HERZLICH WILLKOMMEN

Ein Bündnis aus Gewerbetreibenden und Immobilieneigentümern setzt sich zur Förderung des Wirtschafts- und Wohnstandortes Bahnhofsviertel ein.

Aktuelles


Erreichbarkeit des Bahnhofsviertels: ISG verfasst Positionspapier

Die ISG sorgt sich um die sehr gute Erreichbarkeit des Bahnhofsviertels für die vielfältigen Nutzergruppen des Viertels: Einzelhandel, unterschiedlichste Dienstleistungen, Gesundheits- und Beratungseinrichtungen, Gastronomie und Hotellerie sowie Kulturakteure, aber auch Bewohnerinnen und Bewohner haben hier ihren Standort und ihr Zuhause.

Vor dem Hintergrund der Mobilitätsdebatte um eine weitgehend autofreie Innenstadt verdeutlicht die ISG, dass Einschränkungen in der Erreichbarkeit die wirtschaftliche Zukunft vieler ansässiger Unternehmen ernsthaft gefährden können.

Gleichwohl hat die ISG erkannt, dass sich durch neue Mobilitätskonzepte auch neue stadtgestalterische Möglichkeiten ergeben können. Diese möchte die ISG gemeinsam mit Politik und Verwaltung zur Verbesserung von Aufenthaltsqualitäten im Bahnhofsviertel nutzen.

Zum Positionspapier...

ISG reicht Stellungnahme zum Bebauungsplanentwurf 597 ein

Für den Bereich "Von-Steuben-Straße / Bahnhofstraße / Hafenstraße" wird zurzeit ein neuer Bebauungsplan aufgestellt. Die ISG begrüßt die Aufstellung des B-Plans, weil damit Planungssicherheit für künftige Investitionen geschaffen wird.

Im Großen und Ganzen unterstützt die ISG die Regelungen, die mit dem Bebauungsplan getroffen werden sollen. Einzig bei der Höhenentwicklung am Bahnhofsvorplatz kann sie sich mehr vorstellen.

Die Stellungnahme der ISG lesen Sie hier.

 

 

ISG stößt Beleuchtung von Fassaden in der Windthorststraße an

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die ISG mit der Aufwertung des Viertels durch lichtgestalterische Maßnahmen. Das Thema wird nun mit zwei neuen Fassadenbeleuchtungen in der Windthorststraße wieder aktuell. Auf der Grundlage von Erkenntnissen, die im Rahmen eines Rundgangs mit dem Hamburger Lichtkünstler Michael Batz gewonnen wurden, hat sich die ISG mit der Wirkung von Licht im Stadtraum auseinandergesetzt und ganz pragmatisch erste Maßnahmen angestoßen. An der Kreuzung Von-Vincke-Straße / Windthorststraße (Blickrichtung Richtung Bahnhof) wird durch eine neue Fassadenbeleuchtung die Eingangssituation betont. Das rechte Eckgebäude (Hotel Windthorst) wird schon seit langem angestrahlt. Nun hat auch das gegenüberliegende Eckgebäude eine Fassadenbeleuchtung bekommen, so dass der Eingang zur Windthorststraße wie ein Tor beidseitig beleuchtet ist. Im weiteren Verlauf der Windthorststraße wird eine weitere Fassade neu angestrahlt. Damit wird der Straßenraum mit der Häuserzeile als Begrenzung besser wahrnehmbar. Insgesamt ist die Windthorststraße durch die Maßnahmen heller geworden.

Die ISG hofft, dass Passanten und Anlieger sich in der Windthorststraße nun sicherer fühlen. In der Windthorststraße hält die ISG aufwertende Maßnahmen für besonders wertvoll, da sie zur Aufenthaltsqualität und zu einem höheren Sicherheitsgefühl beitragen. „Wir freuen uns, dass gleich zwei Immobilieneigentümer von dem Konzept der ISG überzeugt sind und die Fassadenbeleuchtung umgesetzt haben. Wir arbeiten weiter daran, das Bahnhofsviertel durch den gestalterischen Einsatz von Licht aufzuwerten. Immobilienbesitzer, die sich eine Fassadenbeleuchtung vorstellen können, beraten wir gerne“, betont Andreas Noack, Sprecher der Projektgruppe.

Investor Landmarken unterstützt gemeinnützige Organisation

Während das Hansator auf der Ostseite des Hauptbahnhofs entsteht, wachsen der Investor Landmarken AG und das Bahnhofsviertel mehr und mehr zusammen. Mit einer Weihnachtsspende von je 2.000 Euro unterstützt die Landmarken AG in dieser Vorweihnachtszeit wieder zwei gemeinnützige Organisationen aus dem Quartier. Freuen dürfen sich der Verein ImpulsWerk Münster e. V. und der Förderverein für Wohnhilfen e. V..

Durch das Engagement der ISG Bahnhofsviertel Münster wurde die Möglichkeit geschaffen, dass sich Landmarken und die beiden Vereine kennenlernen und miteinander austauschen. „Wir freuen uns über die Verbindungen, die zwischen den unterschiedlichsten Akteuren im Bahnhofsviertel entstehen. Gerne unterstützen wir die Vernetzung unseres Mitglieds Landmarken AG im Quartier. Denn nur, wenn man sich kennt, kann man auch an gemeinsamen Zielen arbeiten“, meint die zweite Vorsitzende Uta Deutschländer.

Mehr Verweilqualität in der Windthorststraße

Das Fahrradparken in Bahnhofsnähe ist ein Dauerthema der ISG. In guter Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt konnte die Außengastronomie an der Ecke Achtermannstraße nun etwas vergrößert und deutlich aufgewertet werden. Fahrräder werden dort nun nicht mehr abgestellt.

Beide Gastronomen stimmen sich neuerdings bei der Gestaltung ihrer Außengastronomie ab und achten miteinander darauf, dass der gesamte Bereich gepflegt und ordentlich aussieht. Wie man sieht, führen manchmal auch schon kleine Maßnahmen zum Erfolg, wenn man miteinander ins Gespräch kommt. Die ISG hat hier gerne den Kontakt hergestellt!

Verstärkung im ISG-Vorstand

Am 2. Dezember 2019 fand die jährliche Mitgliederversammlung der ISG statt. Die Mitglieder haben Ulrich Lünnemann in den Vorstand gewählt. Ulrich Lünnemann ist Fachanwalt für Steuerrecht und seit vielen Jahren mit Finanz- und steuerrechlichen Fragen der ISG vertraut. Herr Lünnemann ist von nun an Schatzmeister der ISG. Die Geschäftsstelle gratuliert herzlich zum neuen Amt!

Der bisherige Schatzmeister Joachim Thiele wird dem Vorstand weiterhin als Beisitzer angehören. Wir danken Herrn Thiele für sein langjähriges Engagement und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Fassadenlicht: Probebeleuchtung in der Windthorststraße

Die Projektgruppe StandortENTWICKLUNG befasst sich zurzeit mit den gestalterischen Möglichkeiten durch den gezielten Einsatz von Licht im Bahnhofsviertel. Damit will sie zu einer Aufwertung des öffentlichen Raums beitragen. Eine Möglichkeit, positive Effekte zu erreichen, ist die Beleuchtung von Fassaden. Ende März hat die Projektgruppe eine Probebeleuchtung an den Gebäuden Windthorststraße 18 und 20 erfolgreich durchgeführt. Die dauerhafte Umsetzung der Beleuchtung wird nun angestrebt.

Durch die Beleuchtung des Eckgebäudes Von-Vincke-Straße / Windthorststraße wird ein einladender Zugang zur Windthorststraße erreicht. Da das gegenüberliegende Hotel Windthorst bereits beleuchtet ist, entsteht durch das neue Licht eine beidseitig freundliche Eingangssituation. Das Anstrahlen der Fassade Windthorststraße 18 wirkt sich positiv auf den gesamten Straßenraum in diesem Bereich aus, und es wird ein deutlicher Abschluss zum Nachthimmel hin erzielt.

Die Projektgruppe informiert gerne über die Möglichkeiten, durch Beleuchtung positive Effekte zu erzielen. Kontaktieren Sie einfach die Geschäftsstelle!

ISG und "Dein Münster" kooperieren

Die ISG präsentiert ihren Mitgliedern einen neuen Mehrwertdienst. Auf der beliebten Internetplattform „Dein Münster“ erhalten Mitglieder der ISG Bahnhofsviertel Münster einen Rabatt von 10 % auf alle Mitgliedschaften und Leistungen.

Auf der Plattform „Dein Münster" können sich Handel, Handwerk, Dienstleister, Gastronomie und freie Berufe präsentieren. Auf drei Kanälen bietet die Plattform aktuelle Informationen über Angebote der Unternehmen. Darüber hinaus findet man auf "Dein Münster" Neuigkeiten aus Münster einschließlich vieler Veranstaltungen aller Art.

Wie ISG-Mitglieder bestmöglich von dem Projekt profitieren können, erläutert Thomas Fischinger, Geschäftsführer von „Dein Münster“, gerne in einem persönlichen unverbindlichen Gespräch.

ISG und Stadt Münster präsentieren Gestaltungsfibel für das Bahnhofsviertel

Die Gestaltungsfibel formuliert Gestaltungsleitlinien für Fassaden und Werbeanlagen zur Aufwertung des Bahnhofsviertels und macht konkrete Gestaltungsvorschläge. Sie wurde von der ISG in enger Abstimmung mit der Stadt Münster erarbeitet. Die Gestaltungsfibel ist ein freiwilliges Instrument.

ISG und Stadt Münster setzen mit der Gestaltungsfibel einen Investitionsanreiz im Bahnhofsviertel, da eine 10%-ige Förderung der Planungs- und Bauleistungen möglich ist. mehr


Projekte

Termine

20. Mai 2021

Projektgruppe StandortENTWICKLUNG

10.00 Uhr, Viedeokonferenz

01. Juni 2021

Projektgruppe StandortMARKETING

10.00 Uhr, Alexianer Waschküche